Leseprobe

Safari der Suchenden

„Safari der Suchenden“
Eine abenteuerliche Reise am Büfett des Lebens

Ich biete etwas Außergewöhnliches an.
Statt Auszüge des Buchinhaltes gibt es hier das Vorwort und das Nachwort zu diesem Buch.


Prolog

Haben Sie dieses Buch zufällig gefunden?

Sie hätten ebenso gut ein anderes wählen können! Glauben Sie an Zufälle? Bei dieser Frage scheiden sich die Gemüter, denn die Antwort polarisiert. Bewiesen hat es noch keiner. Weder so noch so. Im Zeitalter der Quantenphysik sind sich selbst Naturwissenschaftler uneinig darüber. Also gibt es nun Zufälle oder nicht? Ich würde es gern wissen wollen! Sie auch?

Derlei interessante Fragen gibt es noch viele, und auf manche können Sie nur selbst eine Antwort finden.
Zuweilen hilft schon eine geänderte Sichtweise auf die Dinge, manchmal auch ein Impuls aus einem Buch, vielleicht aus diesem hier, oder von sonstwoher im Leben, und wie durch ein Wunder ist die Antwort da, so dass Sie ein Stück weiter kommen auf Ihrem eigenen Weg.

Der Wunsch nach Erkenntnis und Entwicklung ist uns schon in die Wiege gelegt worden. Doch kaum haben wir Antworten gefunden, stehen wir vor neuen Fragen. So funktioniert offenbar Entwicklung. Am Anfang steht immer eine Frage. Und es gibt richtig tiefgehende Fragen.

Zum Beispiel, ist der Weg, den Sie zurzeit gehen, tatsächlich IHR eigener Lebensweg, so, wie Sie ihn wieder gehen würden? Und wie glücklich sind Sie auf Ihrem Weg?

Natürlich können Sie dieser Frage ausweichen. Aber irgendwann ist sie wieder da, stärker und stärker. Dabei geht es doch um das Wichtigste, um SIE, um ihr Leben und um den eigentlichen Sinn.

Neben dem Äußeren gibt es noch etwas, das tief in Ihrem Inneren liegt. Vielleicht das Kostbarste, Verletzlichste, Stärkste – und am Ende das, was alles bestimmt? Auch auf dieser Ebene entstehen Fragen und der Wunsch nach Antworten.

Mit diesem Buch können Sie eine abenteuerliche Reise beginnen, eine Reise zu sich selbst. Auf Reisen gibt es meistens viel Neues zu entdecken – erst recht am Büfett des Lebens. Bedienen Sie sich!

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen, eine Menge interessanter Impulse, die Sie tiefer nachdenken lassen, und natürlich viele spannende Fragen und noch spannendere Antworten.

Klaus Eitel Acker


Nachwort

Konnten Sie einige Impulse vom Büfett des Lebens herauspicken? Impulse und Gedanken, die Ihre Neugier weiter beflügeln? Und möchten Sie gern mehr wissen? Das freut mich, denn sonst wären Sie gar nicht bis zu dieser Stelle gekommen.

Die Zeit, in der wir heute leben, fordert uns auf eine nie dagewesene Weise. Wir ernähren uns mit Nahrungsmitteln, deren Herkunft wir nicht mehr kennen. Wir gehen wie selbstverständlich mit den unterschiedlichsten Techniken um, ohne diese in den meisten Fällen vollumfänglich zu verstehen. Wir nehmen Medikamente ein, ohne beurteilen zu können, ob uns diese wirklich Gesundheit bringen. Wir bilden unsere Meinung aus den Berichten der Massenmedien, ohne selbst vor Ort gewesen zu sein.

Woher wissen wir, was richtig oder falsch ist? In der einen Quelle wird über eine Sache so berichtet, und in einer anderen wird es anders, oder sogar gegenteilig dargestellt. Wem können wir glauben und vertrauen? Woran sollen wir uns orientieren?

Zum Glück sind wir Menschen mit einer wunderbaren Fähigkeit ausgestattet – mit unserem persönlichen Urteilsvermögen. Vielleicht die wichtigste Instanz, um sich in unserer Welt zurechtzufinden. Es sagt Ihnen, ob etwas stimmig ist, ob Sie einem Menschen vertrauen können und ob Ihr eigener Weg, Ihr eigenes Verhalten, richtig ist.

Sollte Sie Ihr Verstand allein nicht weiter bringen, dann fragen Sie zusätzlich Ihr Herz. Die Stimme Ihres Herzens können Sie nur selbst hören. Es ist ein Teil Ihrer Einzigartigkeit. Sie spricht zu Ihnen in Form Ihrer Gefühle. Am besten können Sie diese Stimme wahrnehmen, wenn Sie zur Ruhe gekommen sind … und in dieser Stimmung ganz Sie selbst sein können – in einem tiefen Vertrauen darauf, dass alles gut werden wird.

Die Qualität von Informationen und die Richtigkeit Ihres erlernten Wissens können Sie kaum noch selbst überprüfen. Was bleibt, ist Ihr Bauchgefühl. Es hilft Ihnen zu entscheiden, ob Sie eine Sache mit vorantreiben möchten, oder zunächst beobachtend stehenlassen, oder sogar dagegen ankämpfen. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Wenn Sie Zweifel haben, so ist das hervorragend. Zweifel lassen uns Aussagen und Dinge tiefer und gründlicher hinterfragen. Unsere Welt braucht Zweifel, und Menschen, die nicht aufhören, Fragen zu stellen.

Waren Sie bei einigen Themen anderer Meinung? Gratuliere, denn in der kontroversen Diskussion entwickeln wir uns am besten weiter.

Manchmal kann es sinnvoll sein, bestimmte Aussagen zunächst stehen zu lassen, anstatt sie sofort kategorisch abzulehnen. Dadurch bleiben wir offen für die Zukunft und für neue Erkenntnisse. Denn ein Sprichwort sagt: „Die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen.“

Fanden Sie einige Themen interessant und spannend? Super, dann nutzen Sie die vielen Informationsquellen, die uns heute zur Verfügung stehen. Bilden Sie sich weiter und entwickeln Sie sich weiter!

Wir leben in einer spannenden Zeit mit geradezu unendlichen Informations- und Gestaltungsmöglichkeiten. Da alles in unserer Evolution und in der Schöpfung einen Sinn hat, bleibt die Frage, welchen Sinn haben diese aktuellen Informations-, Gestaltungs- und Vernetzungsmöglichkeiten?

Unsere Welt befindet sich in einer Umbruchphase. Das spüren wir ganz intuitiv im Innersten unseres Herzens. Wir fühlen, dass sich unsere Gesellschaft verändern wird, weil sie sich verändern muss. Dieser Veränderungswille zeigt sich auf allen Ebenen in der Welt. Überall scheint es zu brodeln auf unserer Erde. Überall denken und fühlen die Menschen neu, oder zumindest anders, als in der Vergangenheit, und stellen etablierte Konstellationen in Frage. Sie werden aktiv, spüren ihre persönliche Verantwortung, weil das Vertrauen verspielt wurde. Es ist der Wind der Veränderung, der immer stärker weht.

Egoismus und das Missbrauchen von Vorteilen zum Nachteil anderer erweisen sich letztendlich als Unsinn und funktionieren nur kurzfristig, weil unsere Ressourcen begrenzt sind. Wir haben nur diese gemeinsame Erde. Und dort ist es politisch, wirtschaftlich und geografisch so eng geworden, dass jeder Mensch die Illusion der separierten Entwicklung als Irrtum und historische Dummheit begreifen möge.

Die Zukunft heißt WIR und nicht nur ICH!

WIR – im Fühlen, Denken und Handeln. Zwischen Menschen, Unternehmen, Ländern, Nationen und Religionen. Und genau dafür brauchen wir Wissen, Informationen, Nachhaltigkeitsbewusstsein, Zusammenarbeit und vor allem Kommunikation und Vernetzung.

Wir sind bestens gerüstet für das Neue in unserer Zukunft. Der Weg wird nicht immer bequem werden. Doch Eines ist er in jedem Fall – unvermeidbar!

Unsere globale Gesellschaft wird völlig neue Wege gehen. Allerdings sollten es Wege sein, die uns glücklich machen. Sonst lohnt sich der Weg nicht. Dafür braucht es freie und mutige Gedanken durch emanzipierte Menschen, die das Steuerruder ihres Lebens in die eigenen Hände nehmen.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse. Bleiben Sie weiterhin neugierig, kritisch und offen. Und ganz wichtig … bilden Sie sich Ihre eigene Meinung am Büfett IHRES Lebens.

Ihr Klaus Eitel Acker

 


zurück


Top